Am vergangenen Wochenende machten sich 9 Karateka, samt Eltern, aus unserem Verein auf den Weg in das schöne Städtchen Neustadt in Holstein. Es stand der Ostseecup 2019, ausgerichtet von Itosu Karate, auf dem Programm. Für alle Kinder und Erwachsenen war es der aller erste Start auf einem Wettkampf überhaupt, daher war die Anspannung zu spüren. Nach einer Anreise von etwa 350 Kilometern waren wir im beschaulichen Neustadt angekommen. Die Vorbereitungen liefen schon auf Hochtouren. Das Organisationskomitee war schon seit 6:00 Uhr auf den Beinen und traf alle Vorbereitungen für einen reibungslosen Wettkampf.

Nachdem die ersten Team Wettbewerbe gelaufen waren, ging es dann für die Einzelstarter los. Als Erstes gingen Nico und Vincent in der Kategorie J 1 an den Start. Die Jungs in der Altersklasse 7-8 weiß/gelb, waren selbstverständlich ordentlich nervös, der Pool war mit insgesamt über 20 Teilnehmern auch erwartungsgemäß groß und hart umkämpft. Nachdem die ersten beiden Vorrunden überstanden, waren befanden wir uns plötzlich unter den Top 8 wieder. Nach 1-2 kleinen Patzern endete unsere Siegesserie leider dort. Trotzdem sind wir sehr begeistert wie sich Nico und Vincent geschlagen. Man muss im ersten Turnier erst mal unter die besten 8 kommen. Auch Zoè startet in derselben Altersklasse, jedoch bei den Mädchen. Leider war hier direkt in der ersten Runde nach einer Technik zu viel Schluss. Ohne diesen kleinen Fehler war die Kata sehr gut und hätte vermutlich gereicht, um weiterzukommen. Auch hier freuen wir uns über die gute Leitung im ersten Wettbewerb überhaupt. Kumite wurde in dieser Altersklasse nicht angeboten.

Weiter ging es in der Altersklasse J4. Die Jungs waren alle 9 – 11 Jahre und hatten Weiß – Orange. Für unseren Verein stellten sich Moritz und Gero der Herausforderung. Zuerst hieß es Kata. Hier zeigten beide nach anfänglicher Nervosität ordentliche Leistungen, welche für beide reichte, um ins Finale einzuziehen. Im Finale mussten beide noch einmal eine Kata zeigen, diese entschied dann über die jeweilige Platzierung. Die sehr guten Leistungen aus den Vorrunden konnten wiederholt werden, was am Ende für einen 3. Platz bei Gero reichte und einen 4. Platz bei Moritz. Direkt im Anschluss startete das Kihon-Ippon-Kumite der Altersklasse. Auch hier schlugen sich beide Kinder sehr gut. Moritz konnte sich mit starken Leistungen ins kleine Finale vorkämpfen und wurde am Ende Dritter seiner Altersklasse im Kumite.

Gleichzeitig, zwei Wettkampfflächen weiter hinten, starteten die Mädchen der Altersklasse M 8 – 10-12 Jahre Orange/Grün. Der Pool war außerordentlich groß mit um die 25 Teilnehmerinnen mit der größte. Das Niveau und die gezeigten Leistungen waren bei allen unglaublich hoch. Sowohl Charlotte als auch Sophie starteten beide in Kata und Kumite. Die Leistungen von beiden waren außerordentlich gut, jedoch reichte es leider nicht um über die Vorrunden hinaus zukommen. Wobei ich hier anmerken möchte, dass durchaus Diskussionsbedarf bei der einen oder anderen Entscheidung besteht. Wie dem auch sei, beide Kinder haben sich für das erste Mal super geschlagen und das was wir trainiert haben 1:1 umgesetzt. Zuletzt starten noch Helmut und Linda bei den Erwachsenen. Helmut hatte einen großen Pool mit etwa 15 Gegnern, baute aber direkt in Runde 1 einen kleinen Fehler in die Kata ein, welcher den Sieg kostete. Linda musste in einer Graduierungsstufe höher ran, da in ihren Bereich keine Teilnehmer angetreten sind. Dort kämpfe sie sich aber bis ins Finale vor und musste sich am Ende eine Braungurtin geschlagen geben. Somit hieß es zweiter Platz im Kata Einzel für Linda.

Alles in allem war es ein schöner harmonischer Wettkampf. Wir hatten viel Spaß und werden sicherlich wiederkommen, die gezeigten Leistungen aller sind vielversprechend und wir werden weiter dran arbeiten. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an die Eltern für die Unterstützung.