Aufgrund der zu erwartenden Temperaturen am Mittwoch wird das Training NICHT stattfinden. Wir werden in der Turnhalle geschätzt 40-42 ° haben dies ist nicht mehr machbar. Bitte kommt am Donnerstag in die Schulsportmehrzweckhalle.

Training in den Sommerferien. Bald es ist wieder soweit die Sommerferien stehen an. Diesmal werden wir in den ersten 3 Wochen Training haben. Die einzige Ausnahme wird Dienstag sein, da wird das Training über die ganzen Sommerferien nicht stattfinden. Wir bitten die Kinder die normalerweise dienstags kommen zu einem anderen Tag dazuzustoßen.

Daher sieht der Ferienplan wie gefolgt aus:

Von 24.06.2019 – 12.07.2019
1. Ferienwoche – Montag, Mittwoch und Donnerstag zu den normalen Trainingszeiten
2. Ferienwoche – Montag, Mittwoch und Donnerstag zu den normalen Trainingszeiten
3. Ferienwoche – Montag, Mittwoch und Donnerstag zu den normalen Trainingszeiten

Ab 15.07.2019 – 03.08.2019
4. Ferienwoche – kein Training / Hallen geschlossen
5. Ferienwoche – kein Training / Hallen geschlossen
6. Ferienwoche – kein Training / Hallen geschlossen

Das reguläre Training beginnt wieder ab dem 05.08.2019 zu den gewohnten Zeiten. Sollten sich in den Sommerferien durch die Hallenzeitenvergabe Änderungen ergeben werden wir zeitnah Informationen rausschicken.

Nach den Ferien werden wir intensiv an der Prüfung arbeiten. Zusätzlich steht der Selbstverteidigungslehrgang an und unser Oktoberwochenendlager. Bei Letzteren benötige ich Anmeldungen bis 15.7 danach ist es zu spät. Wir wünschen allen Kindern, Eltern und Verwandten schöne Sommerferien und eine erholsame Zeit.

Ja Ihr habt richtig gehört, wir sind für sehr gut befunden worden. Aber nochmal zurück zum Anfang. Nach einer langen und sehr intensiven Vorbereitungsarbeit fand am 25 – 26. Mai 2019, in der Schulsportmehrzweckhalle in Strausberg, der aller erste Lehrgang unseres Vereines statt. Wir konnten keinen geringeren als den „Karate Nerd“ Jesse Enkamp für uns gewinnen, welcher aktuell einer der wohl am erfolgreichsten Online und Offline Lehrer für Karate ist.

Insgesamt kamen mehr als 200 Teilnehmer/innen aus verschiedenen teilen von Deutschland, Europa und verschiedenen Stilen und Kampfsportarten zu uns um mitzutrainieren. Es war eine sehr angenehme und familiäre Atmosphäre, welche nicht von politischen Geplänkel geprägt war. Die Gruppen waren von Anfang an in zwei Bereiche aufgeteilt. Zum einen hatten wir die Kinder bis etwa 12 Jahre und zum anderen den Bereich der älteren Kinder und Erwachsenen. In beiden Gruppen gab es einen unterschiedlichen Schwerpunkt. In der Kindergruppe wurde neben dem Hauptthema Bodenkampf auch viel Zeit in div. Übungen für Tritte, Koordination, Kondition und generelle Haltungs- und Kraftübungen investiert. Alle Kinder hatten sichtlich sehr viel Spaß und waren mehr als begeistert von der Art und Weise wie das Training aufgebaut war. Die angesetzte Trainingszeit war daher immer sehr schnell vorbei und alle Kinder mehr als zufrieden und ausgepowert.

Bei den Erwachsenen war das Thema „On Ko Chi Shin – 温故知新“ – dies ist eine alte Buchweisheit und bedeutet sowas wie: „Durch die Beschäftigung mit dem Alten versteht man das Neue“. In der ersten Einheit widmeten wir uns dem Thema: „Meotode 夫婦手 – verheiratet Hand“. Dabei geht es darum das beide Hände in Wechselbeziehung stehen und mal „Verteidigung“ und mal „Angriff“ übernehmen. Im zweiten Teil des Tages ging es gezielt um das Fortbewegen im Karate und hier gezielt um die erste Phase. Neben diversen Übungen wurde auch das Verständnis für das Prinzip „fallender Baum“ geschärft und direkt umgesetzt.

Offizieller Aftermovie von Jesse Enkamp


Als letztes und somit in der dritten Einheit wurde Gamaku/Chinkuchi/Kime oder einfach Atmung auseinander genommen. Durch sehr viele eindrucksvolle Übungen und Beispiele wurde erklärt und geübt wie man natürlich und leicht im Karate atmen kann. Diese wurden sowohl alleine als auch mit dem Partner umgesetzt, um eine Wahrnehmung für seinen Körper zu bekommen. Im Großen und Ganzen war der Lehrgang ein sehr großer Erfolg und ich hoffe wir können an diesen auch in Zukunft anknüpfen. Zu guter Letzt möchte ich mich persönlich zuerst bei allen Helfern bedanken. Ich werde hier niemand namentlich nennen da sehr viele Personen zu diesem Erfolg beigetragen haben. Ohne diese Personen im Hintergrund wäre es wohl nicht möglich gewesen. Ich freue mich, dass unsere Organisation so positiv aufgefallen ist. Natürlich geht auch ein großes Dankeschön an die Kinder und Erwachsenen welche teilgenommen haben und natürlich Jesse Enkamp – ありがとうございます.

Alle Bilder findet Ihr hier: Galerie – bitte beachtet die Lizenztexte

Am Samstag, 23. März 2019 fanden unsere ersten Karate-Prüfungen dieses Jahr statt. Es stellten sich insgesamt 70 Kinder und Erwachsene der Herausforderung. Diesmal erschienen auch eine sehr große Anzahl an Eltern, so dass eine sehr schöne und feierliche Atmosphäre entstanden ist.

Es wurden zuerst die Grundschule (Kihon) abgefragt. Dies ist die Basis des Karate und soll die gelernten Techniken demonstrieren. Danach folgte die Kata, ein fest vorgegebener Ablauf von Techniken, Drehungen und Bewegungen. Der Sinn ist die Demonstration Kampfes gegen mehrere Angreifer. Am Ende der Prüfung zeigten die Prüflinge das Kumite, den (semi)freien Kampf mit einem Partner. Neben den technischen Inhalten wurde aber auch darauf Wert gelegt festzustellen, ob die Kinder und Erwachsenen in der Lage sind, sich in generellen Alltagssituationen zu verteidigen.

Das umfassende Prüfungsprogramm schrieb dem ein oder anderen doch eine Schweißperle auf die Stirn. Am Ende ging jedoch alles gut, auch hier reichten die gezeigten Leistungen aus um die Prüfung zu bestehen. Wir beglückwünschen alle Prüflinge zu Ihrem neuen Gürtel.

Liste der Prüflinge:

Zu Grün (6. Kyu): Linda H, André W., Theo M, Achim F., Sophie Z.
Zu Orange: (7. Kyu): Maxim L., Moritz R., Gero T., Lilly L., Stefan P., Zoe P.
Zu Gelb/Orange (8a. Kyu): Nico K., Mira H., Vincent H., Sarah G., Ben T., Gregor B.,
Zu Gelb (8. Kyu): Matteo K., Sabine N., Sarah Z., Jens-Peter W., Janek S., Yuna G., Niclas B., Torsten M., Lucas M., Ian P., Leoni C., Nick R., Isabell K., Lennox K., Fritz L.,
Zu Weiß/Gelb (9a. Kyu): Mio L., Vaith K., Konstantin S., Giulia K., Ayden W., Theo-Matts S., Erik H., Hanne W., Brian E., Jules H., Alexander S., Eve W., Cecilia B., Boris K., Daniel F., Leontine P., Charlotte H., Alexander S., Clara R., Max H.,
Zu Weiß (9. Kyu): Niclas M., Matheo H., Neele K., Louis B., Lukas H., Jannes U., Antonius W., Max R., Eddie L., Niklas G., Ben E., Lukas M., Anna S., Fenja S., Isabell C., Alexander S.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer. Und vielen Dank an unseren zweiten Prüfer Micha. Wir hoffen das jeder weiter so aktiv im Training leibt wie bisher und die nächste Prüfung noch besser wird. Sollten noch irgendwo Bilder sein, würden wir uns über eine E-Mail freuen.

Die diesjährigen Osterferien sind dieses Jahr im Zeitraum vom 15.04.2019 – 26.04.2019. Wir werden die Trainingszeiten daher etwas zusammenkürzen. Erfahrungsgemäß sind durch die Feiertage, weniger Personen anwesend, somit wird das Ferientraining auf zwei Tage die Woche beschränkt werden. Die Trainingszeiten und Tage sehen wie gefolgt aus:

15.4 – Schulsport Mehrzweckhalle – Hegermühlen Straße 8
16.4 – Turnhalle Anne Frank Oberschule – Peter-Göring-Straße 24
23.4 – Turnhalle Anne Frank Oberschule – Peter-Göring-Straße 24
24.4. Turnhalle Grundschule am Annatal – Am Annatal 64

Trainingszeiten für alle Tage:
Kinder ab 5 Jahren – 16:00 – 17:00 Uhr
Kinder ab 7 Jahren – 17:00 – 18:00 Uhr
Erwachsene und Kinder ab 11/12: 18:00 – 19:00 Uhr

Zusätzliche Information: Am 1.4 / 2.4 und 9.4 bin ich aufgrund von Weiterbildungen nicht selber im Training anwesend sein, es ist aber für Ersatz gesorgt. Das Training findet wie gewohnt zu den normalen Uhrzeiten statt. Wir wünschen allen Mitgliedern und Eltern Frohe Ostern und ruhige Feiertage. Wir sind wie gewohnt wieder ab dem 29.04.2019 zu erreichen.

Am vergangenen Wochenende machten sich 9 Karateka, samt Eltern, aus unserem Verein auf den Weg in das schöne Städtchen Neustadt in Holstein. Es stand der Ostseecup 2019, ausgerichtet von Itosu Karate, auf dem Programm. Für alle Kinder und Erwachsenen war es der aller erste Start auf einem Wettkampf überhaupt, daher war die Anspannung zu spüren. Nach einer Anreise von etwa 350 Kilometern waren wir im beschaulichen Neustadt angekommen. Die Vorbereitungen liefen schon auf Hochtouren. Das Organisationskomitee war schon seit 6:00 Uhr auf den Beinen und traf alle Vorbereitungen für einen reibungslosen Wettkampf.

Nachdem die ersten Team Wettbewerbe gelaufen waren, ging es dann für die Einzelstarter los. Als Erstes gingen Nico und Vincent in der Kategorie J 1 an den Start. Die Jungs in der Altersklasse 7-8 weiß/gelb, waren selbstverständlich ordentlich nervös, der Pool war mit insgesamt über 20 Teilnehmern auch erwartungsgemäß groß und hart umkämpft. Nachdem die ersten beiden Vorrunden überstanden, waren befanden wir uns plötzlich unter den Top 8 wieder. Nach 1-2 kleinen Patzern endete unsere Siegesserie leider dort. Trotzdem sind wir sehr begeistert wie sich Nico und Vincent geschlagen. Man muss im ersten Turnier erst mal unter die besten 8 kommen. Auch Zoè startet in derselben Altersklasse, jedoch bei den Mädchen. Leider war hier direkt in der ersten Runde nach einer Technik zu viel Schluss. Ohne diesen kleinen Fehler war die Kata sehr gut und hätte vermutlich gereicht, um weiterzukommen. Auch hier freuen wir uns über die gute Leitung im ersten Wettbewerb überhaupt. Kumite wurde in dieser Altersklasse nicht angeboten.

Weiter ging es in der Altersklasse J4. Die Jungs waren alle 9 – 11 Jahre und hatten Weiß – Orange. Für unseren Verein stellten sich Moritz und Gero der Herausforderung. Zuerst hieß es Kata. Hier zeigten beide nach anfänglicher Nervosität ordentliche Leistungen, welche für beide reichte, um ins Finale einzuziehen. Im Finale mussten beide noch einmal eine Kata zeigen, diese entschied dann über die jeweilige Platzierung. Die sehr guten Leistungen aus den Vorrunden konnten wiederholt werden, was am Ende für einen 3. Platz bei Gero reichte und einen 4. Platz bei Moritz. Direkt im Anschluss startete das Kihon-Ippon-Kumite der Altersklasse. Auch hier schlugen sich beide Kinder sehr gut. Moritz konnte sich mit starken Leistungen ins kleine Finale vorkämpfen und wurde am Ende Dritter seiner Altersklasse im Kumite.

Gleichzeitig, zwei Wettkampfflächen weiter hinten, starteten die Mädchen der Altersklasse M 8 – 10-12 Jahre Orange/Grün. Der Pool war außerordentlich groß mit um die 25 Teilnehmerinnen mit der größte. Das Niveau und die gezeigten Leistungen waren bei allen unglaublich hoch. Sowohl Charlotte als auch Sophie starteten beide in Kata und Kumite. Die Leistungen von beiden waren außerordentlich gut, jedoch reichte es leider nicht um über die Vorrunden hinaus zukommen. Wobei ich hier anmerken möchte, dass durchaus Diskussionsbedarf bei der einen oder anderen Entscheidung besteht. Wie dem auch sei, beide Kinder haben sich für das erste Mal super geschlagen und das was wir trainiert haben 1:1 umgesetzt. Zuletzt starten noch Helmut und Linda bei den Erwachsenen. Helmut hatte einen großen Pool mit etwa 15 Gegnern, baute aber direkt in Runde 1 einen kleinen Fehler in die Kata ein, welcher den Sieg kostete. Linda musste in einer Graduierungsstufe höher ran, da in ihren Bereich keine Teilnehmer angetreten sind. Dort kämpfe sie sich aber bis ins Finale vor und musste sich am Ende eine Braungurtin geschlagen geben. Somit hieß es zweiter Platz im Kata Einzel für Linda.

Alles in allem war es ein schöner harmonischer Wettkampf. Wir hatten viel Spaß und werden sicherlich wiederkommen, die gezeigten Leistungen aller sind vielversprechend und wir werden weiter dran arbeiten. Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer und vielen Dank an die Eltern für die Unterstützung.

Das Training am Donnerstag den 13.12/20.12.2018 verschiebt sich um 25 Minuten nach vorn. Wir konnten mit dem Sportlehrer der Schule eine Einigung erzielen, dass wir früher in die Turnhalle können, daher sind die neuen Zeiten für die kommenden zwei Donnerstage erst mal:

17:05 – 18:05 Uhr – Altersklasse 5-7 Jahre
18:05 – 19:05 Uhr – Altersklasse 7-14 Jahre
19:15 – maximal 21:30 Uhr – Erwachsenen Training

Ob wir diese Zeiten im Jahr 2019 auch halten können, ist nicht ganz klar. Diese Information können wir frühestens nach dem ersten regulären Training geben, daher gilt für den 10.01.2019 vorerst die reguläre Zeit (17:30/18:30/19:30), wenn keine anderen Informationen vorliegen. Spätestens jedoch zum Schuljahreswechsel werden wir versuchen wieder ab 17:00 Uhr mit dem Training zu beginnen.

In der Zeit vom 21.12.2018 – 06.01.2019 findet bei uns kein Training statt. AUSNAHME wird der 03.01.2019 wo wir in der Schulsportmehrzweck Halle ein Ferientraining anbieten werden. Die Zeiten von oben gelten auch hier. Der reguläre Betrieb beginnt erst wieder ab dem 07.01.2019.

Wir wünschen allen Mitgliedern, Eltern, Verwandten und Bekannten eine besinnliche Zeit, schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wie schon angekündigt, hier die Zeiteinteilung für das Bowling am kommenden Sonntag den 02.12.2018 im Bowling Tower in Strausberg Nord.

Altersklasse:

Gruppe 1: 5 – 7 Jahre – 16:00 bis 17:30 Uhr
Gruppe 2: 7 – 12 Jahre – 17:30 bis 19:00 Uhr
Gruppe 3: Erwachsene mit Kindern – 19:00 bis 21:00 Uhr

Die Absprachen, die mit mir direkt getroffen wurden, bleiben natürlich bestehen. Wenn jemand nicht mehr weil in welcher Gruppe er ist bitte bei mir erfragen. Ihr könnt ruhig 15 Minuten früher da sein, das ist kein Problem. Gleiches gilt für Eltern, die dabei bleiben wollen, solange Platz ist, stellt dies ebenfalls kein Problem dar.

Anfahrtsstrecke:
Prötzeler Chaussee 7c
15344 Strausberg
Parkplätze sind vorhanden.

Kaum sind die Winterferien vorbei, stehen schon wieder die Osterferien vor der Tür. Aber diesmal wird es anders als im Winter, denn wir dürfen in die Hallen daher wird es ganz normal Training geben, wie zu den gewohnten Zeiten. Einzig am Montag den 02. April 2018 werden wir eine Pause einlegen da dort Ostermontag ist. Ansonsten sind wir ganz normal in den Turnhallen zu erreichen. Aufgrund von Ostern werden wir den Bestellschluss unserer Vereinspullover auf den 09 April 2018 verschieben, daher wer noch einen haben möchte, hat bis dato Zeit alles bei den Trainern abzugeben.

Zusätzlich können wir mit Freude verkünden, dass wir endlich in die neu gebaute Turnhalle in der Hegermühlenstraße umziehen können. Das erste Training wird dort am Donnerstag, den 05.04.2018, stattfinden. Die Hallenzeiten werden dieselben bleiben wie jetzt es wird sich lediglich der Trainingsort ändern, dies betrifft nur die unten aufgeführten Tage alles andere beibt gleich. Demnach ergeben sich folgende Trainingszeiten und Orte:

Trainingsort:

Schulsport- Mehrzweckhalle Hegermühlenstraße
Hegermühlenstraße
15344 Strausberg

Trainingszeiten montags:

Kinder ab 5 Jahren – 16:00 – 17:00 Uhr
Kinder ab 7 Jahren – 17:00 – 18:00 Uhr
Erwachsene und Kinder ab 11/12: 18:15 – 19:30 Uhr

Trainingszeiten donnerstags:

Kinder ab 5 Jahren – 17:00 – 18:00 Uhr
Kinder ab 7 Jahren – 18:00 – 19:00 Uhr
Erwachsene und Kinder ab 11/12: 19:15 – 20:30 Uhr

Das letzte Training in der Mühlenberghalle findet am kommenden Montag statt, danach wechselt der Standort. Dasselbe gilt für die alte Turnhalle der Hegermühlen Grundschule. Wir wünschen allen Mitgliedern, Familien und Freunden schöne Ostern und wunderbare freie Tage. Wir hoffen auf einen fleißigen Osterhasen für alle.

Wir möchten euch heute ein Projekt vorstellen, welches einmalig für Kinder und Jugendliche aus Strausberg ist.

Was ist ein Bündnis für Familie?

Lokale Bündnisse sind Netzwerke, in denen konkrete Maßnahmen für eine kind- und familiengerechtere Gesellschaft entwickelt und umgesetzt werden. Lokale Bündnisse fördern die Betreuung von Kindern unter drei Jahren; helfen beim Wiedereinstieg in den Beruf und sorgen beispielsweise im Rahmen von Familien-Patenschaften dafür, dass ältere Menschen ihre (Lebens-)Erfahrungen weitergeben und so Jugendliche und junge Familien dabei unterstützen, den Alltag zu meistern.

In Lokalen Bündnissen schließen sich Vertreterinnen und Vertretern aus möglichst vielen gesellschaftlichen Gruppen zusammen: Hier engagieren sich Kommunen, Unternehmen, Kirchen, Kammern, Gewerkschaften, Verbände, Stiftungen, Freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe, Mehrgenerationenhäuser und viele andere.

Nachhaltige Lösungen für mehr Familienfreundlichkeit vor Ort – hier setzen mehr als 600 Lokale Bündnisse für Familie in ganz Deutschland an. Sie tragen dazu bei, Familie und Beruf besser miteinander in Einklang zu bringen. Sie sorgen dafür, dass Kinder bedarfsgerecht und qualitativ hochwertig betreut werden. Sie fördern das Miteinander der Generationen und stärken die Erziehungskompetenz von Eltern.

Der Erfolg der seit 2004 vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend getragenen und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanzierten Initiative überzeugt: Mehr als 13.000 Akteure, darunter 5.000 Unternehmen, machen sich in etwa 5.200 Projekten stark für Familien.


„Kinderträume“

„Kinderträume“ ist eine Arbeitsgemeinschaft in diesem Strausberger Bündnis, welches sich mit Vertretern aus den verschiedenen Parteien, Fraktionen sowie interessierten Bürgern für eine kinder- und familienfreundliche Stadt am See einsetzt.  Der Arbeitskreis Kinderträume möchte Kindern die Möglichkeit bieten Bildungs- und Freizeitaktivitäten zu besuchen und zu finanzieren.

Förder berechtigt sind alle Kinder und Jugendlichen mit der Wohnhaft in Strausberg aus einkommensschwachen und kinderreichen Familien, wie zum Beispiel Alleinerziehende Elternteile. Wenn Sie ihrem Kind etwas gutes tun wollen und mehr kulturelle oder sportliche Aktivitäten in das Leben bringen möchten, aber die Finanzierung schwierig wird dann nehmen Sie mit dem Familienbündnis Strausberg Kontakt auf.

Der Arbeitskreis finanziert sich aus Spenden lokaler Unternehmen und hat bis heute schon über 500 Kinderträume erfüllen können. Dabei ist es egal ob Mitgliedsbeiträge oder Zuschüsse zu Trainingsfahrten.

Wie und wo?

Antrag stellen:
Den Antrag bekommen Sie in der
Stadtverwaltung Strausberg
im Kinder-Jugend-Familien-Büro
Hegermühlenstraße 58
15344 Strausberg
Telefon: 03341-381217
Rückfragen auch gern per Mail an:
karoline.erping@stadt-strausberg.de
https://www.familienbuendnis-strausberg.de