Es war so weit unser erster offener Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungslehrgang mit Sensei Kurt Steube fand statt. Unterstützt wurde er von Torben Piwarz, ein langjähriger Schüler von Kurt Steube. 

Morgens um neun Uhr ging die erste Einheit, mit gut 40 älteren Kindern und Erwachsenen, in die Turnhalle und eröffnete den Lehrgang mit Waffenverteidigung. Der Fokus lag diesmal auf der Abwehr von Messer und Pistole. Sensei Kurt zeigte hier diverse Möglichkeiten und Wege, wie man seinen Gegner entwaffnen kann. Es wurde aber auch immer wieder mahnend angesprochen, dass man sich in der Regel auch selber verletzten kann. Es gilt daher immer Selbstschutz geht vor.

Danach folgten die Kinder. Unserer offenen Ausschreibung sind um die 100 Kinder und Eltern gefolgt. Der Großteil der Besucher kam aus der Region aber wir hatten auch einige Besucher aus Prenzlau, Schwedt und der Insel Rügen. Insgesamt mehr als 180 Teilnehmer haben erste Einblicke in Sachen Selbstverteidigung, Selbstbehauptung sowie Deeskalation sammeln können. Es wurde neben verschiednen Griffen und Befreiungsarten auch sehr viel Wert auf die Lautstarke Artikulation gelegt, da es vielen schwer fällt sich laut „Bemerkbar“ zu machen.

Wir denken, alle hatten an diesem Tag sehr viel Spaß. Wir hoffen das Ihr soviel wie möglich mitgenommen habt und bedanken uns für die Teilnahme. Natürlich muss das gelernte auch weiterhin trainiert und gefestigt werden. Eventuell sieht man ja den ein oder anderen bei uns im Training wieder. Wenn nicht es wird eine Fortsetzung geben, wie auch immer die aussieht, und wir werden am Konzept etwas schrauben.

Anschließend an den Lehrgang fand noch unser Sommergrillen statt. Es war eine sehr gelunge Veranstaltung, da ich auch mal Zeit hatte mich mit den Eltern zu unterhalten. Ich möchte mich an dieser Stelle im Namen des Vorstandes bei allen Eltern, Helfern, Mitgliedern, Mitorganisatoren und Spendern bedanken. Hier sei erwähnt Mitbringsel aller Art Eigeninitiativen aller Eltern waren – vielen Dank dafür – und das Grillfleisch von Restaurant „zur goldenen Kartoffel„ zur Verfügung gestellt wurden. Auch hier bedanken wir uns sehr. Vielen Dank geht auch an Torben und Kurt für die Zeit und die Geduld mit den Kindern. Ich freue mich auf das nächste Mal mit einem noch besseren Konzept. Weitere Fotos gibt es in der Facebook Galerie.

Fotos von Florian Küttler